Sitemap Kontakt Impressum HBM-Logo
Hermann-Lenz-Preis HBM-Logo
Home Hermann Lenz Der Preis Jury Petraca-Preis
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
Übersicht
Ana Ristovic
Ana Ristovic
Ana Ristovic
geboren am 5. April 1972 in Belgrad, studierte serbische Sprache und Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft und lebt, nachdem sie die Jahre 1998 bis 2004 in Slowenien verbracht hat, wieder in Belgrad.

Gedichtbände:
"Traumwasser" (1994), "Seil aus Sand" (1997), "Zerstreuung für müßige Töchter" (1999), "Ein Ansichtskartenleben" (2003)

Für "Traumwasser" wurde sie mit dem "Branko Radicevic"-Preis für den besten Erstling, für "Zerstreuung für müßige Töchter" mit dem Preis der Buchmesse in Igalo und dem "Branko Miljkovic"-Preis auszeichnet. Der Band "Ein Ansichtskartenleben" war shortlisted für den "Vasko Popa"-Preis 2004.

Ihre Gedichte wurden ins Bulgarische, Deutsche, Englische, Finnische, Mazedonische, Slowakische und Slowenische übersetzt und in eine Reihe serbischer und fremdsprachiger Anthologien wie "Sprachbuch" (Klett Cotta 2003) und "Das Lied öffnet die Berge" (Der neue Gollenstein 2004) aufgenommen.
Übersetzungen (von "Zerstreuung für müßige Töchter") in Buchform: "Pred tridsiatkou", Bratislava: Drevo a srd 2001 (Slowakisch); "Meridiani" (gem. mit Lavinia Greenlaw und Michael Donhauser) Ljubljana: Beletrina 2000 (Slowenisch, Auswahl)

Ana Ristovic veröffentlicht auch Essays und Buchbesprechungen. Sie ist das jüngste Mitglied des serbischen P.E.N.-Clubs.

Sie übersetzt außerdem literarische Texte aus dem Slowenischen. Neben zahlreichen Zeitschriftenveröffentlichungen sind in Buchform erschienen: "Kronzeugen. Eine Anthologie slowenischer Kurzprosa" (2000), "Aleš Car: Hundetango. Roman" (2004), "Uroš Zupan: Der Baum und der Sperling. Ausgewählte Gedichte" (2004)

Darüber hinaus ist sie Redakteurin der Kulturzeitschrift "Balcanis", deren Ziel Schaffung einer kulturellen Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Staaten Südosteuropas ist. Die Zeitschrift veröffentlicht literarische, journalistische und bildnerische Beiträge aus Bosnien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien Slowenien und darüber hinaus. "Balcanis" unterhält in jedem der genannten Staaten eine Redaktion und wird auch in allen diesen Staaten vertrieben.

Übersetzt aus dem Serbischen von Fabjan Hafner
DAS ERSTE EIS

Du lässt einen Zweig fallen, hauchst ein Blatt an,
öffnest die lautlose Tür für das gedämpfte Licht,
das nicht verrät, ob sich der Tag neigt oder
ein Morgengewitter sich ankündigt:

So berührt dein Finger mein Gesicht,
fährt herab über die Stirn,
legt die Autobahn Nase zurück,
findet auf dem Kind einen untätigen Vulkan
und prüft die Wärme des dunklen Rands.

Du lässt einen Zweig fallen, hauchst ein Blatt an,
und das Blatt gleitet auf das Kissen,
und die Tür öffnet sich
mit einem leisen Knarren:

Verzeih, Liebster, ich gehe auf die Dreißig zu
und beginne, die Gesichtscreme
Marke Aphrodite zu verwenden -
Meine abendlichen Küsse sind fett,
und deine Finger schlittern und
stolpern über mein Gesicht

wie unsichere kleine Eisläufer
beim ersten Mal
auf dem noch unsicheren ersten Eis,
unter dem immer noch
die eine oder andere Boje zu sehen ist
und der eine oder andere tapfere,
wenn auch winzige Fisch.

Übersetzt aus dem Serbischen von Fabjan Hafner