Sitemap Kontakt Impressum HBM-Logo
Hermann-Lenz-Preis HBM-Logo
Home Hermann Lenz Der Preis Jury Petraca-Preis
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
Übersicht
Sergiy Zhadan
Sergiy Zhadan
Sergiy Zhadan
Sergiy Zhadan, 1974 im Gebiet Luhansk/Ostukraine geboren, studierte Germanistik, promovierte über den ukrainischen Futurismus und gehört seit 1991 zu den prägenden Figuren der jungen Szene in Charkiw/Ukraine.

"Vor zehn Jahren nannte man ihn den ukrainischen Rimbaud, jetzt ist er vor allem Zhadan. Seine Poesie ist eine Alternative zu allem, was traditionell als ukrainisch gilt", schreibt Juri Andruchowytsch über seinen jüngeren Kollegen. Zhadans Dichtung kennzeichnet eine postproletarische Melancholie und Punkpoesie, die nur in einer Umgebung entstehen konnte, wo anachronistische Industrieanlagen wie Dinosaurier in der Landschaft liegen und als letzte Zeugen des grandiosen Sowjetexperiments vor sich hinrotten. Sie inspirierten ihn zu einer Poesie, die visuell einzigartig ist in der Assoziation, aber auch anarchistisch und kompromisslos sozial den Anfang des Jahrhunderts widerspiegelt.


Buchtitel
Die Geschichte der Kultur zu Anfang des Jahrhunderts
Von Sergiy Zhadan
Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2006